#004 ETP-Neuwagen 2016

Am 21.12.2016 war es wieder einmal soweit: Die Euro Traffic Partner GmbH erhielt als Highlight des Jahres zwei Neuwagen aus dem Hause Evobus Mannheim vom Typ Citaro 2 III (= dritte Entwicklungsstufe/Facelift des Modells Citaro 2). Die von Herrn Stecher (Leiter Fahrdienst bei der ETP, siehe Bild) präsentierten Fahrzeuge wurden unter den Betriebsnummern 990 und 991 eingegliedert, werden später aber die Nummern 22 und 23 tragen.

Im Vergleich zu den Beschaffungen des Vorjahres ist ein anderer rechter Außenspiegel verbaut worden, welcher durch eine einfache Gestängekonstruktion bei Beschädigung leichter zu reparieren ist. Von hinten betrachtet, unterscheiden sich die Neufahrzeuge nicht vom gewohnt dynamischen Design der vorigen Beschaffung. Der Innenraum wirkt wie immer aufgeräumt, sowie farblich erquickend.


Die Besonderheit der 2016er Baureihe besteht aus dem neuen Fahrerarbeitsplatz, welcher bereits aus der LKW-Sparte von Daimler bekannt ist und nun erstmals auch Verwendung in der dritten Entwicklungsstufe III des Stadtbusses findet. Die Gestaltung und Funktionsweise beruht auf der neuen Elektronikstruktur B2E von Mercedes-Benz. Neben vielen Neuerungen, wie einer beleucheten USB-Buchse für den Fahrer, wurde eine neue Klimatisierungsbedienung verbaut. Diesmal wurde aus wartungstechnischen Gründen auch nicht mehr das seit Jahren bewährte ZF-Getriebe verbaut, sondern die neueste Generation des Voith DIWA 6 mit 4 Gängen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Björn K. (Montag, 03 Juli 2017 14:21)

    Schade das die Voith verbaut haben :(
    Ich kenne beide Getriebe recht gut im Vergleich beim C2 (Dresden) und muss sagen, dass ZF deutlich angenehmer schaltet. Außerdem nimmt es sich in der Wartung auch nicht so viel. Und ein Ecolife-Bus ist leiser als Voith dadurch dass er früh und intelligenter schaltet!
    Naja vielleicht wird sich das bei der CVAG-Bestellung ändern oder zumindest in den nächsten Jahren ...